Herzlich willkommen…

…auf der Homepage der Liebenzeller Gemeinschaft Wart. Schön, dass Sie uns hier besuchen! Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere Gemeinschaft vor. Außerdem finden Sie hier aktuelle Informationen zu unseren Veranstaltungen und Aktivitäten. Viel Spaß bei Ihrem Online-Besuch! Vielleicht kommen Sie auch gerne einmal persönlich vorbei. Jeder ist in unsere Gemeinschaft herzlich eingeladen!

Viel Spaß beim Erkunden!

 

 

 

 

 


Gebetsanliegen:

  • Bitte beten Sie für unsere Kranken und Angeschlagenen im Bezirk und aus Ihrer Umgebung
  • Bitte betet für Markus Kalmbach und seine Frau:

Markus Kalmbach, seine Frau Carmen schreibt (gekürzt): Liebe Beter!

Nächsten Mittwoch, am 10. Juli, haben wir in Linz den Termin für eine Kontroll-MR mit anschließender Besprechung der weiteren Behandlung. Insgesamt merken wir über die letzten Wochen, dass die Behandlung bei Markus noch sehr nachwirkt, sein Gedächtnis nochmal mehr beeinträchtigt hat, er sich Dinge einfach nicht gut merken kann, manchmal gar nicht gleich versteht was ich von ihm möchte und wieder auffallend mehr Worte beim Sprechen fehlen. Dazu hatte er in den letzten Wochen hin und wieder Gleichgewichtsstörungen, die vor zwei Wochen zum Dauerzustand wurden. Ab da ging es Markus wirklich nicht gut, sein Gang war sehr unsicher, hinzu kam für kurze Zeit auch Erbrechen. Nachdem tagelang keine Besserung zu verzeichnen war, rief ich in Linz an und bekam am Telefon die Auskunft, dass diese Gleichgewichtsstörungen vermutlich durch eine Hirnschwellung verursacht werden, die nach einer Bestrahlung nicht unüblich sei. Markus bekam dagegen Cortisontabletten. Am Tag nach der ersten Einnahme (letzten Samstag) begann auf einmal ein Schluckauf, der die ganze Woche sein ständiger Begleiter war. Er lag deswegen auch nachts lange wach, schlief meist erst in den Morgenstunden ein und kurz nach dem Aufwachen fing es wieder an. Die Tabletten wurden abgesetzt, auch wenn sich die Ärzte nicht vorstellen konnten, dass da ein Zusammenhang besteht. Stattdessen bekam er zwei andere Medikamente, doch der Schluckauf blieb. Dieser Dauerschluckauf in den letzten 6 Tagen war für ihn sehr belastend. Wir sind unendlich dankbar, dass er gestern nur noch 2x ganz kurz aufgetreten ist und heute gar nicht mehr und wir beten, dass das so bleibt.

Auch die Gleichgewichtsstörungen sind in den letzten 2-3 Tagen viel besser geworden, Markus traut sich wieder aus der Wohnung heraus, das tut ihm gut.

Mich selber hält ein Zeckenbiss an den Zehen auf Trab. Vorige Woche wurden die Zehen tiefrot und geschwollen, verbunden mit Schwindel, starken Kopfschmerzen und Druck auf den Ohren. Das Antibiotikum schlug aber gut an und mir geht es insgesamt wieder besser. Der Bluttest hat ergeben, dass die Zecke wahrscheinlich FSME + Borreliose übertragen hat. Das endgültige Ergebnis erfahre ich erst in einigen Tagen. Das alles lässt mich momentan doch sehr schnell an meine Grenzen kommen. Jeder zusätzliche Schul-/Kindergarten-/Arzt-/Freizeittermin hat mich sehr viel Kraft gekostet. Auch wenn wir immer wieder Hilfsangebote hatten und ich die auch angenommen habe, ich bin dankbar, dass nun die Sommerferien begonnen haben und vieles einfach wegfällt und nicht mehr organisiert werden muss. Die letzten Wochen haben wir uns jeden Tag ganz bewusst daran erinnern müssen, dass wir auch mit aller Kraftlosigkeit, Ungeduld, Ungewissheit, auch mit dem Schwindel und belastenden Schluckauf der letzten Tage und dem Zeckenbiss in Gottes guten Händen sind – ob wir das spüren oder nicht. Daran wollen wir auch im Hinblick auf den nächsten Mittwoch festhalten, egal was die neuen MR-Bilder und das anschließende Gespräch ergeben werden. Das ist uns jetzt im Vorfeld immer wieder ein großer Trost.

Danke wenn ihr weiterhin für uns betet! Liebe Grüße, Carmen


Darum sage ich euch: Alles, was ihr betet und bittet, glaubt nur, dass ihr’s empfangt, so wird’s euch zuteilwerden.

Markus 11, 24 | LUT